Montag, 30. März 2020

Analoge Forderungen zur "Sicherheit und Gesundheit" - nicht nur im Fall von "Corona/COVID-19"

Analogien zur momentanen Sensitivität für den Schutz "geschwächter oder gefährdeterer Menschen", was derzeit rein am Infektionsrisiko (für einen Coronavirus) hängt. 
Das "Messen mit mehrerlei Maß" hat schon oft zu Irritationen geführt - oder aber zu (verspäteter) Erkenntnis...

Wenn die SICHERHEIT und GESUNDHEIT (selbst weniger Lebenwesen) so im Fokus ist, müsste dann nicht ggf. auch Folgendes sofortig umgesetzt werden:

Umweltschutz-und Ressourcennotstand! ("Klima" ist nur ein Indikator und auch wer da irgendwas "abzustreiten meint", muss sich den real existierenden Umweltzerstörungen stellen, die immer gravierender werden! Insektensterben, Artensterben, Erosion, Austrocknung, Vermüllung und Vergiftung, Rückgang von Lebensräumen und intakten Ökosystemen durch menschlichen Eingriff!)



AKWs abschalten. Nicht jedeR bekommt Leukämie, aber es trifft signifikant mehr als wenn die Dinger nicht da sind!




Waffen abschaffen - sie gar nicht mehr produzieren. Armeen auflösen! Sie sind nicht nur potentiell tödlich, es existieren auch zahlreiche Studien zu deren Zerstörungsgewalt durch unendlich lange Listen von Kriegsopfern.





Gewaltfreie Sprache- sowie die Regel: der robustere und stabiliere Mensch muss "zurückstecken", damit durch etwaige Kränkungen (auch unbewusste) ein sensiblerer Mensch nicht deprimiert wird oder gar Suizid begeht. Das gilt in diesem Denken der Rücksicht nicht nur für Rassismen u.ä. Auswüchse oder Beleidigungen sondern auch für argumentatives "übertrumpfen", wenn ein abgeklärter Mensch mit einem leicht aufregbaren spricht oder jemandem, der an Kritik zerbricht und erstmal gehörige Portionen Liebe und Anerkennung als Stabilisator, bevor er belastbar ist mit (berechtigter) Kritik. 


Ansteckungsvermeidung bei ALLEN Krankheiten - der menschliche Körper darf sich anderen generell nicht näher als auf 2m nähern, nur Raumanzüge, Cybersex, hygienische Kuschelmaschinen und Brutkästen, künstliche Befruchtungen... Umgestaltung aller Wege, Wohnungen und Plätze sowie Verhaltensweisen und Ausrüstung mit persönlicher Schutzausstattung ab Geburt.


Kostenloses Essen per Gesetz - denn an Verhungern sterben immernoch viel zu viele - jeder verhungerte Mensch ist vermeidbar!
Keinerlei Produkte auf dem Markt, die aus Ausbeutung stammen!
Vor jedem Kauf testen und prüfen, ob das nötig ist.

Ausschließlich gesundes Essen in Läden - zuteilung ggf. bei "Risikogruppen" auf Rezept (sie bekommen das gesündeste und das wenigste vom ungesunden auf der Höhe der Zeit im wissenschaftlichen Konsens).

Keine Agrarindustrie mehr! Durch solche werden u.a. Epidemien wie COVID-19, SARS, MERS hervorgerufen und können immer wieder vorkommen!

Wer zu lange in der Bude hockt, wird rausgetrieben bis er etwas Sport gemacht hat, damit er nicht nur für Covid-19 Infektionen abwehrstark ist, sondern auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen und anderes vermeidet, das das Gesundheitssystem belastet.

Neue Technologien und Chemikalien müssen vor ihrem Einsatz umfangreich getestet und nach wissenschftlicher, nicht kommerzieller interessenlage, ggf. verboten werden (5G, andere Mobilfunknetze v.a. für Elektrosensible, Glyphosat und andere Mittelchen... Atomkraft, Erdöl, Kohle...)

Autofahren ist potentiell immer gefährlich und sollte daher auf ein Minimum beschränkt werden. Also Fahrten, die keinen Mehrnutzen bringen, sind zu vermeiden. Auch Pendler-Jobs sollten vermieden werden, wenn ÖPNV nicht die Wege abdeckt.

Flugzeugreisen dürfen nur in äußersten Notfällen (wie private wichtige Termine z.B. bei Familien in mehreren Kontinenten) stattfinden oder zum Transport exquisiter Güter, die vorrangig aber durch regionale Produkte zu ersetzen sind, wenn es irgend geht.

In Wohnungen passieren die meisten Unfälle und in Familie oder engerem Kontaktkreis die meisten Gewalttaten/Verbrechen. Sollte man sie daher auflösen?

Absolutes Rauchverbot!

Fällt Ihnen/Euch noch mehr ein? Sicherlich...
All diese Dinge haben ggf. mindestens einen guten oder zutreffenden Kern oder sind überspitzte Konsequenz dessen, was derzeit "aufgefahren" wird. 

Manches teile ich, anderes überhaupt nicht:
Zumindest einige dieser "auf Sicherheit bedachten Forderungen" muten grotest an!  Manches hätte schon lange berücksichtigt werden sollen.
Das eine oder andere auch das "absurde", würde einer Zielgruppe oder auch vielen helfen. Nicht alles davon aber bringt (reinen) Nutzen, wenn es dogmatisch umgesetzt wird!
Manches mutet ggf. nicht nur mir selber so absurd an oder sorgt dafür, dass Leute sich fremdbestimmt und zensiert oder "zum Leben unmöglich gemacht" fühlen, sondern wird von anderer Seite bereits als lebensfeindlich herausgestellt.
 

Ich meine: es sollte wenn schon denn schon auch ein absolutes Verbot geben, dass "Menschen Menschen regieren", deuten, richten oder strafen, was für andere "wichtige Gründe sind" oder anderen ihren Spaß zu verderben - weil in dogmatischen Umgangsweisen wie z.B. in Sachen "Ausgangssperre" (nicht nur in Italien) weit mehr Schaden als Nutzen entsteht.

Wenn richten, dann AUF-RICHTEN!

Ist erstmal "Herrschen" verboten, sowohl kollektivisch als auch in Einzelfällen wie der Familie, so wird es notwendigerweise Konsensbemühungen geben müssen.  Die Rechte des Individuums dürfen dann so wenig wie möglich, schon gar nicht "künstlich" eingeschränkt werden, Gemeinschaftsanliegen müssten aber immer allen mitgliedern oder Beteiligten der Gemeinschaft zur Entscheidungsfindung offen sein. Gesellschaften müssten sich in der Tat umbauen, um dafür einen funktionsfähigen Rahmen zu haben, bei dem nicht ein Funkenschlag oder ein kleines Virus alles auf den Kopf stellen kann.
DIE PRÄVENTIVE BEWUSSTSEINSARBEIT und das Handeln auf Einsicht beginnen ab der Geburt und sind ein lebenslanger Prozess im Individuum und der Gemeinschaft und nicht frei von Fehlern oder ungünstigen Verstrickungen. 
Auch "pausierte Entwicklungen" können jederzeit bei genug Liebe, Anerkennung und "Anlassimpuls" wieder aufgenommen werden.
Autoritäre Methoden mögen akut einen bestimmten Schaden effektiv begrenzen, sind aber selber schadensauslösend.
Selbtbegrenzung (klare Ansage wo meine Grenze ist) und Fremd-Zulassung (Toleranz) - Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht können (individuell und ganz bunt und verschieden) trainiert werden.
Kein menschgemachtes Gesetz kann die Naturgesetze aufheben oder Prozesse der (Bewusstseins)evolution aufhalten - Druck erzeugt unweigerlich Gegendruck.

Keine Kommentare:

Kommentar posten